John Mills

John Mills

John Mills

John arbeitet am Media Innovation Studio an der University of Cental Lancashire (UClan). Seine Forschungsinteressen umfassen Journalismus, das Internet der Dinge (IoT), Augmented Paper, mobile journalism, wearables, Human-Centered Design, Drohnenjournalismus und Innovationstheorie. In den letzten Jahren konzentrierte sich seine Forschung auf IoT und Journalismus und auf die Frage, wie Nachrichtenorganisationen physisch-digitale Plattformen und Erfahrungen nutzen können. Diese Arbeit umfasst die von Google finanzierten Projekte NewsThings und SenseMaker, die Erstellung eines IoT-Content-Management-Systems und die Untersuchung, wie leitfähige Tinte und webverbundener Druck in redaktionellen Kontexten eingesetzt werden können. John ist auch Mitglied des UCLan Civic Drone Centre Teams, das untersucht, wie unbemannte Luftfahrzeuge der nächsten Generation in einer Vielzahl von Kontexten, einschließlich der Medien, eingesetzt werden können.

John unterrichtet Innovations- und Multimedia-Journalismus-Techniken und -Theorie an der UCLan. Er ist außerdem Fellow der Royal Society of Arts und Gründungsmitglied der World Association of Newspapers and News Publishers’ Global Alliance for Media Innovation.

 

KEYNOTE

10:00-10:45 Uhr

 

DISKUSSION:
SENSOREN – Wie verändern sie den Journalismus?

11:00-12:15 Uhr
Wenn Journalist*innen anfangen, selbst Daten zu erheben – was heißt das für den Journalismus? Verließ sich der klassische Journalismus auf die zwei Augen eines Reporters, vervielfachen Sensoren die Perspektiven. Akzeptieren Leser*innen die neuen Formen? Wie genau müssen die Daten sein? Und welche Regeln gelten?