Nicholas Diakopoulos

Nicholas Diakopoulos

Nicholas Diakopoulos

Nicholas Diakopoulos ist Assistant Professor für Kommunikationswissenschaft und Informatik an der Northwestern University, wo er das Computational Journalism Lab leitet. Er promovierte in Informatik an der School of Interactive Computing an der Georgia Tech, wo er an der frühen Entwicklung des Bereichs Computational Journalism beteiligt war. Seine Forschungsschwerpunkte liegen im Computer- und Datenjournalismus mit Projekten zu Algorithmic Accountability und Transparenz, Automatisierung und Algorithmen in der Nachrichtenproduktion sowie Social Media in Nachrichtenkontexten. Er ist Autor des Buches “Automating the News: How Algorithms are Rewriting the Media”, erschienen bei Harvard University Press. Ab Herbst 2019 ist er Mitglied im Computational Political Journalism R&D Lab der Washington Post, wo er an automatisierten und algorithmischen Ansätzen zur Berichterstattung über die US-Wahlen 2020 arbeiten wird.

 

DISKUSSION:

SENSOREN – Wie verändern sie den Journalismus?

11:00-12:15 Uhr

Wenn Journalist*innen anfangen, selbst Daten zu erheben – was heißt das für den Journalismus? Verließ sich der klassische Journalismus auf die zwei Augen eines Reporters, vervielfachen Sensoren die Perspektiven. Akzeptieren Leser*innen die neuen Formen? Wie genau müssen die Daten sein? Und welche Regeln gelten?

 

WORKSHOP Slot 1:

DATEN BETEXTEN

17:15-18:30 Uhr

Mit der Software von AX Semantics lassen sich aus Daten Texte erzeugen – vollautomatisch und in beliebiger Anzahl. In diesem Workshop werden live Daten betextet. Mit von der Partie ist Nick Diakopoulos, mit dem die Teilnehmer*innen mögliche Themen und das journalistische Potenzial der Technologie besprechen können.