Stefanie Helbig

Stefanie Helbig

Stefanie Helbig

Stefanie Helbig hat von 2015 bis 2017 bei der Berliner TV-Produktionsfirma “Autorenwerk” volontiert, die auf investigative TV-Beiträge spezialisiert ist. Kunden sind öffentlich-rechtliche Verbraucher- und Politikmagazine. Ihre Volo-Außenstation hat sie bei Panorama (NDR) verbracht und dort am Stück „Nackt im Netz“ zum Thema Datenhandel im Internet mitgewirkt. Nach Ende des Volos ist sie dem Autorenwerk treu geblieben und arbeitet im Moment mit GPS-Trackern an der Verfolgung von Schrott.

 

DISKUSSION:

JOURNALISMUS DER DINGE INVESTIGATIV

14:15-15:30 Uhr

Aufdecken, was im Verborgenen bleiben sollte. Enttarnen, wer Geschäfte gegen Gesetze und Gesellschaft macht. In investigativen Recherchen in aller Welt kämpfen Journalist*innen für die Wahrheit. Doch viele Geschichten verstecken sich nicht mehr in Hinterzimmern und Papierakten, sondern in Codezeilen, Algorithmen und Schaltungen. Wer versteckt dort was? Wie kann man sie benutzen, um die Wahrheit ans Licht zu bringen? Zum Beispiel, indem man illegale Minen mit Hilfe von Satelliten aufspürt. Was geht noch?

 

WORKSHOP Slot 2:

GPS-SENSOREN – Was gibt es und wie setze ich es ein?

15:45-17:00 Uhr

Als Volontärin beim “Autorenwerk” hat Stefanie Helbig das journalistische Potenzial von GPS-Sensoren kennengelernt. Wie transportiert die Post unsere Pakete? Wo landet unser Elektroschrott? Welchen Weg nehmen Fahrräder für Afrika? In diesem Workshop lernen die Teilnehmer*innen die verschiedenen GPS-Sensoren kennen – und welche Hürden es bei der Arbeit damit zu nehmen gilt.